MRS. FRIZZLE
Welcome to your soundtrack.

QUEEN (2014)

Die "Gitarre&Bass"-Zeitung schreibt:

"Die Gitarren-Band aus Erfurt geht alternativ nach vorne. Brunch-Gitarren, Druck-Bass und Power-Drums ergeben einen scharfen Mix, dazu beeindruckt Sängerin Marleen mit einer tollen Stimme. Auf "QUEEN" wird es keine Sekunde langweilig. Gerade Dance-Songs wechseln sich ab mit pathetischen Rocknummern und es gibt auch Platz für ruhigeren Pop oder Artrock-Einflüsse.... ....zu diesem Klasse-Album Gratulation!"


GOLD (2009)

 

Der "Neue-Musik"-Blog schreibt:

"GOLD" ist das erste offizielle Studioalbum der Thüringer Glam-Pop-Band. Hier wurden bereits alle unverwechselbaren Spuren gelegt, für die die Band von ihrem Publikum geliebt wird. Großartige Rocknummern, wo man sofort auf die Tanzfläche möchte, dazu radiotaugliche Mitsing-Songs, wo man sich auf die nächste Autofahrt ins Blaue freut. "Love Hate Kill", "Hey God" oder das namengebende "Gold" sind nur drei Anspieltipps, mehr braucht es nicht und man hört diese LP in Dauerschleife. Tolles Album, tolle Band."


FIGHT (2013) EP


Die "Takt"-Zeitung schreibt:

So ganz unbekannt dürften die Musikerinnen und Musiker, die sich um die Sängerin und Rockröhre Marleen versammelt haben, nicht mehr sein. Nun legt die Formation bald ihr nächstes Studioalbum vor und man lässt es ordentlich krachen. Musikalisch ist das Ganze irgendwo zwischen Rock und Crossover einzuordnen. Logisch, dass auch bei Mrs.Frizzle der eine oder andere Elektro-Einschub nicht fehlen darf. Das lässt sich dann auch prima an der Nummer "Paint the wall" nachvollziehen. Das Ding will man am liebsten gleich live hören. "Into the blue" kommt so schön lässig und abgehangen daher, dass man sich fragt, warum diese Kapelle noch keinen Vertrag hat... ...einen Live-Termin sollte man auf gar keinen Fall verpassen, es sei denn man hat einen Bandscheibenvorfall!"


GOLD (2009) EP